Erasmus und Taschenstudium in Italien

Ich erinnere mich gerade an die Zeit zurück, als ich damals noch in Mailand mein Erasmus Studium gemacht habe. Damals habe ich mir auch, um Geld zu verdienen, einen Nebenjob in einem italienischen Taschen Geschäft bei der Uni Milano gesucht und war damit auch ziemlich zufrieden.

Neben den typischen amerikanischen Marken wie Tommy Hilfiger kamen damals auch eine Vielzahl von italienischen Marken wie Campomaggi Taschen Canvas Giudi in unser Geschäft. Zu den herkömmlichen Kollektionen, gab es auch Taschen Kollektionen, wo die Taschen etwas mehr gekostet hatten. Wer Mailand kennt, der weiß er das es in Mailand eine Vielzahl wirklich sehr hochwertige Unternehmen, die sich darauf spezialisiert haben Handtaschen und Taschen aus feinsten Leder herzustellen. Dieses Leder wird vorbehandelt und wird so hergestellt, dass die Taschen wirklich sehr elegant aussehen und sehr robust und stabil sind.

Wir hatten deshalb auch mal Kontakt mit der Marke Piquadro, die dann auch einen eigenen Piquadro Notebooktaschen Kollektion rausgebracht hat. Ich weiß kein Selbstläufer gibt, die Notebooktaschen Kollektion, da die damals ziemlich teuer war aber sich trotzdem gut verkaufte. Die Leute haben in Mailand sehr viel Wert auf Qualität gelegt und waren auch breit etwas mehr auszugeben.

Gerade bei Notebooktaschen ist Stabilität wichtig, wenn man eine Tasche wie Campomaggi Aktentasche Lavata kauft, die eine schlechte Qualität besitzen, kann es sehr schnell passieren, dass die Tasche auch kaputt geht, und das kann im Zweifel nach hinten losgehen. Ansonsten hatte ich eine echt coole Zeit in Mailand und hatte in der Zwischenzeit eine Menge der DJs kennen gelernt. Wir waren gemeinsam viel auf Konzerten unterwegs, und haben viele italienische prominente Leute kennen gelernt. Da in Italien auch ständig Events waren und viel Musik gespielt wurde, hatten ja ich immer viel Spaß und haben es im Laufe der Jahre oft wiederholt.

Dabei sah man auch viele italienische Politiker kennen gelernt, die auch Berlusconi kennen. Aktuell, scheint die Lage für ihn nicht so rosig zu sein, aber ich gehe davon aus, dass er das schon schaffen wird. Schließlich hat er in den letzten Jahren schon sehr viel Erfolg gehabt und auch die italienischen Wahlen und Umfragen der Uni Milano haben gezeigt, dass seine Partei immer noch beliebt ist.

Für die nächsten paar Monate werde ich vielleicht doch mal einer Rundreise durch Italien machen, und mir dabei auch die neue Giudi Geldbörse Portemonnaie Kollektion anschauen. Schließlich ist es mal ganz praktisch, wenn man sich auch mal wieder eine neue Tasche holt. Meine alte ist jetzt schon fünf Jahre alt, da kann man mal wieder wechseln.